Lesen spendet Trost

Trauerbewältigung kennt viele Wege. Zum Beispiel kann es für viele Menschen durchaus eine Stütze sein, sich mit den Erfahrungen anderer zu den Themen Tod und Trauer zu befassen. Das Gefühl, mit seinem Schmerz über den Verlust nicht alleine dazustehen kann auch erleichternd wirken, denn manchmal kann ein Buch eine Hilfe sein.  Inzwischen gibt es sehr viel Literatur zum Thema Trauer und es ist nicht immer leicht, das passende Buch zu finden.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen ein paar Bücher vor, die Trauernden auf ihrem Weg geholfen haben.  Wir möchten Sie dazu ermutigen, auszuprobieren, ob nicht ein Buch hilfreich für Sie sein kann.

Weiter leben! Neuorientierung nach dem Tod des Partners.
978-3702238636

Das Gefühlschaos überstehen und weitermachen!
Berührende Geschichten, die Trauernden Mut und Hoffnung gebenDer Tod eines geliebten Menschen kann plötzlich, oft aber nach einer längeren Krankheit eintreten. Der Abschied muss bewältigt werden, Kinder benötigen eine einfühlsame Begleitung und viele Erledigungen stehen an. Doch danach setzt der Alltag ein und mit der Trauer sind viele Hinterbliebene allein.
In diesem Buch erzählen betroffene Frauen und Männer, wie sie mit dem Tod ihres Partners, ihrer Partnerin zurechtgekommen sind und wie sie es geschafft haben, ihr Leben neu zu gestalten. Dabei kann es auch eine Wendung nehmen, mit der viele gar nicht gerechnet haben.

Es ist okay, wenn du traurig bist
978-3868829402

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, scheint das eigene Leben plötzlich stillzustehen. Die Zeit danach ist schwer, und doch geben wir der Trauer immer weniger Raum und fühlen uns gezwungen, schnell wieder zum Alltag überzugehen.

Die Psychotherapeutin und Trauerbegleiterin Megan Devine erlebt dies nach dem tragischen Verlust ihres Mannes selbst. Deshalb sucht sie nach einem neuen und heilsamen Weg, mit der Trauer umzugehen. Anhand zahlreicher Erfahrungsberichte beschreibt sie einfühlsam, wie wichtig Trauer für unsere seelische Gesundheit ist
und wie wir lernen können, achtsam mit uns selbst und dem Gefühl des Verlusts umzugehen, um schließlich inneren Frieden zu finden und in Liebe zum Verstorbenen
weiterzumachen.

Ich lebe mit meiner Trauer
978-3579073088

So schaffe ich es, mit meiner Trauer zu „überleben“

Trauerwege sind anstrengend, unvorhersehbar und ganz individuell. Doch auf allen Trauerwegen setzen sich Menschen mit intensiven Gefühlen auseinander: Schmerz, Sehnsucht und Ohnmacht, aber auch Dankbarkeit und Liebe. Die erfahrene Trauerbegleiterin Chris Paul bietet ein lebensnahes, leicht verständliches Bild, in dem sich Trauernde auf ihren Trauerwegen erkennen können und zeigt viele unterschiedliche Reaktionen und Gestaltungsmöglichkeiten eines Trauerweges.

Gegen die Sprachlosigkeit nach einem Suizid
978-3579073125

Dieses Buch trifft auf ein Tabu-Thema: Nach einer Selbsttötung wagen es die wenigsten Angehörigen, ihre eigenen Gefühle der Einsamkeit, Wut und Ohnmacht in den Mittelpunkt zu stellen. Die renommierte Trauerbegleiterin Chris Paul beschäftigt sich mit der Frage des Umgangs mit der Trauer nach dem Suizid eines nahestehenden Menschen. Sie beschreibt Schwierigkeiten und Chancen des Trauerns in dieser außergewöhnlichen Lebenssituation.

Sucht mich in euren Herzen
978-3876302157

Einen geliebten Menschen zu verlieren, tut weh, unendlich weh. Was kann den Trauernden jetzt trösten? Zunächst gibt es keinen Trost, nur Schmerz und Trauer. Doch diese Untröstlichkeit sollten wir auch zulassen, so Roland Kachler in seinem besonderen Verständnis von Trauer. Denn in der Untröstlichkeit begegnet uns die Liebe. Die Liebe zum Verstorbenen. Und diese Liebe darf weitergelebt werden, so der bekannte Trauertherapeut. Roland Kachler erzählt von seinen eigenen Verlusterfahrungen in einfühlsamen Texten.

Papa hat sich erschossen
978-3596030729

Die Autorin stellt sowohl ihre Gedanken- und Gefühlswelt als auch Erlebnisse und Betrachtungen ihrer Familiengeschichte, der einzelnen vom Suizid ihres Vaters betroffenen Menschen, auch ihrer Freunde, und deren Wechselwirkungen untereinander dar.
Ihr Schreibstil ist detailreich, humorvoll, anregend, schwermütig und nachdenklich stimmend.
Jede/r vom Suizid eines nahestehenden Menschen Betroffene findet sich in irgendeiner Form in dem geäußerten Erleben wider und erfährt zugleich den Trost, dass er/sie mit dem Unfassbaren nicht allein ist.

Wenn Kollegen trauern: wahrnehmen - verstehen - helfen
978-3466371716

Trauer trifft jeden: den Kollegen, die Chefin, Kunden oder einen selbst. Wie damit umgehen? Darf darüber gesprochen werden? Welche Herausforderungen sind zu meistern? Wie kondolieren? Was tun bei Tränen? Das Anliegen der Autorin ist es, Hemmungen und Blockaden in diesen Situationen abzubauen, zu einer positiven Kommunikation zu finden und die Trauer zu integrieren.

Trauern braucht seine Zeit: Täglicher Begleiter durch das erste Trauerjahr
978-3765514975

366 sehr kurze, persönlich gefärbte Texte aus seelsorgerlicher und psychologischer Sicht helfen Trauernden durch das erste Jahr nach dem Verlust eines nahen Menschen. Den Leitfaden bilden die Aussprüche von Betroffenen. Gerade diese Sprüche erreichen Trauernde häufig am besten. Denn sie zeigen ihnen, dass sie nicht die einzigen sind, die mit einer als unerträglich empfundenen Lage konfrontiert sind. Behutsam nehmen die Texte Gefühle der Verzweiflung, des Zorns und der Ratlosigkeit auf und begleiten Trauernde bei einer allmählichen Rückkehr ins Leben, wenn die Zeit dafür reif ist.

Trauer um Mutter oder Vater
978-1647801199

Wenn Vater oder Mutter sterben, löst das neben der eigentlichen Trauer vielschichtige Gefühle bei Töchtern und Söhnen aus. Der Abschied von den Eltern ist immer mit einer Zeitreise der besonderen Art verbunden. Autorin Doreen Frei ist psychologische Beraterin und hat als Sterbe- und Trauerbegleiterin vielen Menschen beim Verlust ihrer Eltern beigestanden. Aus dem Erfahrungsschatz ihrer Beobachtungen ist ein einfühlsamer Ratgeber entstanden, der Ihnen keine Standardrezepte bietet, sondern Hilfestellung auf Ihrem individuellen Weg gibt.

Wenn die alten Eltern sterben: Das endgültige Ende der Kindheit
978-3451614057

Mit den Eltern wird die eigene Kindheit endgültig zu Grabe getragen und gleichzeitig in der Erinnerung belebt, mit allem Schönen und Schrecklichen. Noch einmal wird spürbar, wie bedeutungsvoll, wie bestimmend die Beziehungen zu ihnen waren und bleiben. Barbara Dobrick zeigt anhand zahlreicher Gespräche mit Frauen und Männern, welche Gefühle, welche Erlebnisse mit dem Tod der Eltern verbunden sein können. Die Autorin hilft Trauernden, ihr eigenes Erleben besser zu verstehen, und bereitet diejenigen, deren Eltern krank sind oder im Sterben liegen, auf das vor, was auf sie zukommen kann.

Geschwistertod: Leben mit einem schweren Verlust
978-3466308439

Der Verlust eines Bruders oder einer Schwester verändert das eigene Leben grundlegend, egal, in welchem Alter man ihn erlebt. Mit dem Geschwister verliert man auch ein Stück seiner eigenen Identität. Dieses Buch bietet erstmals Hilfe für alle, die einen Bruder oder eine Schwester verloren haben, und für jeden, der sich mit der Bedeutung seiner Geschwisterbeziehung beschäftigt.

Trauernde Eltern: Wie ein Paar den Verlust eines Kindes überlebt
978-3952452714

Der Verlust eines Kindes wirkt sich auf die ganze Familie aus, im Speziellen die Eltern und deren Beziehung. Die Reise mit der Trauer hat keinen festen Zeitplan oder Schritte, sondern entfaltet sich für jeden Menschen auf seine eigene Weise. Dieses Buch wird dir helfen:• Die Unterschiede des weiblichen und männlichen Trauern zu verstehen • Den besten Weg finden, dich selbst und euch als Paar zu unterstützen • Dem Trauerprozess Bewusstsein, Akzeptanz & Verständnis entgegen zu bringen • Trauernde Eltern zu unterstützen

Mein Sternenkind
978-3902647481

Nach dem Verlust eines Kindes braucht es Zeit, um wieder zurückzukommen in ein Leben, in dem man sich selbst aufgehoben und versöhnt fühlt mit dem unfassbaren Schicksalsschlag. Um auf dem Weg der Trauer und der Neuorientierung vorangehen zu können, bedarf es vieler Dinge: zum Beispiel der Gewissheit, dass man nicht allein ist und dass es Möglichkeiten gibt, (sich selbst) Gutes zu tun. Zentral sind die Erfahrungen anderer Menschen, die Ähnliches durchlebt, durchlitten und in ihr Leben integriert haben, denn sie können dabei helfen, wieder ins Gleichgewicht zurück zu finden.

ÜBERsLEBEN: Nach dem Tod eines Kindes
978-3751956611

Mein Kind ist tot! Was macht jetzt noch Sinn? Hört dieser unaushaltbare Schmerz jemals wieder auf? Wie kann ich weiterleben? Das fragen Eltern oft, die gerade ihr Kind verloren haben. Die Erzählungen und Einsichten dieser Mütter sind nicht nur für verwaiste Eltern interessant. Jeder, der schon einmal einen Verlust erlebt hat, kann sich hier wiederfinden.

Flieg, kleiner Schmetterling: Gedanken zur Trauer um ein Kind
978-3702229924

Mindestens eine von drei Frauen muss es einmal selbst durchmachen: Die Schwangerschaft verlief in guter Hoffnung, doch das Kind ging wieder, noch ehe es die Welt mit seinen eigenen Füßen betreten durfte. Abortus, Fehlgeburt, Tod im Säuglingsalter kommen leider nicht selten vor. Und viele betroffene Eltern möchten endlich darüber sprechen, ihrer Trauer Ausdruck geben und in liebevoller Weise von ihrem verstorbenen Kind Abschied nehmen. Mit ihren Trauergedichten findet Petra Hillebrand den richtigen Ton. Verse, die die Wut in Worte fassen, Verse, die die Ernüchterung auffangen, die Trauer bergen, Verse, die langsam zum Loslassen hinführen. Worte vielleicht, die dem Kind noch einmal ganz lieb gesagt werden wollten.

LaLeLu - und was nu... Wenn Kinder vor den Eltern sterben
978-3934839038

Dieses Buch hilft Eltern, die um ihr Kind trauern, mit dem Verlust umzugehen, der ihr Leben tief erschüttert und verändert hat. Trauer muss gelebt werden. Der einzige Weg aus ihr führt direkt durch sie hindurch. Emotionen, die im Verborgenen bleiben, wirken zerstörerisch. Nicht nur Familienmitglieder und Freunde, sondern auch Schwestern, Pfleger und Ärzte erhalten wichtige Hinweise und Anregungen für den Umgang mit betroffenen Eltern. Denn auch Helfer brauchen Hilfe. Verarbeiten beginnt immer mit dem Bearbeiten.

Wir beraten Sie persönlich und unverbindlich:

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Im Trauerfall Tag und Nacht erreichbar:

Tel. 04181 / 939 88 88